Gaming Monitor Test – Auf was achten?

Paradebeispiel für einen guten 144hz Gaming Monitor:

Gaming Monitor Test - Auf was achten?Gaming Monitor Test - Auf was achten?
Acer XF240H

Bei dem Erwerb eines Monitors gilt es einiges zu beachten.

Wir gehen im Folgenden auf die wichtigsten Details beim Kauf ein:

Bildwiederholfrequenz oder Hertz (144hz, 60hz)

Die Bildwiederholfrequenz oder auch Bildwiederholrate genannt, bezeichnet die Anzahl der Einzelbilder pro Sekunde, beziehungsweise wie oft in der Sekunde das Bild neu generiert wird. Dieser Wert wird bei Gaming Monitoren erst relevant.

Wahre Gamer denken bei dem Begriff „Einzelbilder pro Sekunde“ direkt an FPS (Frames per Second / Bildaktualisierungen die Sekunde). Dies ist im Endeffekt genau das Gleiche.
Doch sollte die Hertz Zahl immer mit der FPS Angabe des Spiels übereinstimmen, denn sonst kommt es zu Konflikten bei der Anzeige des Bildes am Monitor.

Das heißt, je höher die Hertzfrequenz des Bildschirms ist, desto schneller erscheinen die Gegner in First-Person-Shootern darauf.
Probiert es aus, denn dies ist natürlich ein essentieller Vorteil gegenüber den Mitspielern oder auch Gegnern, denn wer den Gegner schneller sieht, hat bessere Chancen das Spiel für sich zu entscheiden.

Die ganz normalen Bildschirme heutzutage haben alle 60 Hz, das heißt dort gibt es 60 Bildaktualisierungen die Sekunde.
Die wahren Gamer nutzen Monitoremit 120 oder 144 Hz. Dort liegt die Bildaktualisierungsrate bei oder mehr als dem Doppelten der Standardmonitore. Also ist ganz klar wer das Spiel gewinnen wird.

Welches Kabel kann 144hz übertragen?

Für die Übertragung nehmt ihr am Besten ein DVI-D oder DisplayPort Kabel.

Aber mein Auge kann doch gar nicht so viele Frames wahrnehmen

Viele Menschen sind der Ansicht dass das menschliche Auge nur 24 oder auch 30 Hertz hat. Doch dies ist falsch!
Fest steht: Das Auge hat keine feste Bildwiederholfrequenz und dies kann man nicht so genau sagen.
Das Auge erkennt nicht an sich das Bild sondern nur Bildveränderungen.
Sprich Pixel werden nur dann aktualisiert, wenn eine Bewegung stattfindet. Somit kann man einen Bildschirm nicht mit dem Auge vergleichen. Ansich fühlt sich das Bild aber deutlich flüssiger an und wahre Kenner merken auch den Unterschied. Falls einige eurer Freunde einen Gaming Monitor besitzen, spielt doch einfach mal einige Runden damit und überzeugt euch selbst von dem Unterschied.

Wie kommen Zahlen wie 120hz/144hz zustande?

Ganz einfach gesagt: Es ist ein vielfaches von 24.
Die kinoübliche Bildfrequenz (24p) beträgt 24 Hz und dies hat man dann als Standard gesetzt.

5*24 = 120 Hertz
6*24 = 144 Hertz

In Computerspielen dauert die Berechnung eines Frames unterschiedlich lange.
Dies führt zu Mikrorucklern.
Das Optimum ist dass jedes Frame die gleiche Länge angezeigt wird. Deswegen sollte man die FPS Zahl des Spieles auf die Hz Zahl des Bildschirms einstellen.
Dabei sollte man darauf achten, dass die FPS Zahl auch wirklich konstant erreicht wird.

gaming-display-test-2016gaming-bildschirm-test-144hz-2016-bestseller-monitorAuf dieser Seite finden Sie Tests einiger Produkte um das Thema Gaming, Dashcams, uvm.

Bewertungsübersicht
Datum
Bezeichnung
Auf was achten bei Gaming Monitoren?
Bewertung
51star1star1star1star1star