Razer Kraken 7.1 Chroma – Test

Im Test: Razer Kraken Chroma 7.1 Headset

razer-kraken-7.1-chroma-test-headset Im Test: Razer Kraken Chroma 7.1 Headset

Seit einem Jahr besitze ich nun dieses Headset.
Mit meinem alten Creative Fatal1ty Stereo Headset war ich einfach nicht mehr zufrieden.

Der wichtigste Kaufgrund war für mich natürlich 7.1 Surroundsound. In Counter-Strike merkt man deutlich den Unterschied. Man hört genau woher die Gegner kommen und hat dadurch einen Vorteil im Gegensatz zu Stereo Kopfhörern.
Ein weiteres tolles Feature ist die LED-Beleuchtung an den Ohrmuscheln. Die Farben kann man mit der Software Razer Synapse einstellen.

razer-kraken-7.1-chroma-test-headsetRazer Kraken 7.1 Chroma - Test

Amazon: Razer Kraken 7.1 Chroma RGB*

Auch meine Freunde im Teamspeak haben die Mikrofonqualität des Creative Headsets bemängelt und seit der Anschaffung des Razer Krakens beschweren diese sich auch nichtmehr.
Außerdem kann man in Synapse auch den Equalizer einstellen. Dort kann man schön den Bass hochdrehen 🙂 Dann wirken FPS Games nochmals realistischer bei zum Beispiel Granateneinschlägen und man kann auch schöne Musik genießen.

Für alle Nerds: Um meiner Meinung nach noch einen besseren Ton und auch eine bessere Mikrofonqualität zu haben muss man beides trennen. Dann sollte man sich für ein paar hundert Euro ein gutes Standmikrofon nehmen und qualitativ hochwertige Kopfhörer (nicht Headsets!).

Da ich aber nicht mehrere hunderte Euro ausgeben werde für Profiequipment, bietet das Kraken 7.1 eine gute Lautsprecher und Mikrofonqualität und somit ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.